Profil

NNNN

Die Beruflichen Schulen Biedenkopf sind aus einer typischen Kreisberufsschule, in der alle Schüler/-innen aus einer Region in einer beruflichen Schule unterrichtet werden, entstanden.

 

In den letzten zwanzig Jahren haben wir in Interaktion mit der Wirtschaft der Region, der Schulaufsicht, dem Schulträger,  den benachbarten beruflichen und allgemeinbildenden Schulen ein Profil mit eindeutigen Schwerpunkten im Sinne eines Kompetenzzentrums  für Metall-, Elektro-, Kunststoff- und kaufmännische Berufe in der Teilzeitberufsschule entwickelt.

 

Von den circa 1000 Schüler/-innen in der Teilzeitberufsschule sind ca. 750 dem gewerblichen Bereich zuzuordnen, wovon wiederum ca. 300 in Bezirks-, Landes- und Bundesfachklassen an unserem Standort beschult werden. Diese Klassen sind wesentlich für das Profil der Schule und der Region. Die Region ist aus einem ehemaligen Eisengießereistandort in ein starkes Zentrum des Technischen Modellbaus, des Formenbaus, der Kunststoffverarbeitung und des Spezialmaschinenbaus umgewandelt worden. Die Ausbildungszahlen im Technischen Modellbau und auch im Technischen Produktdesign pro Fläche und pro Beschäftigten sind hier besonders hoch. Deshalb ist die Ansiedlung der überregionalen Fachklassen in Biedenkopf folgerichtig. Dazu kommen die inzwischen sehr gute Ausstattung, die bestens geregelte Unterbringung der Blockschüler/-innen in Privatquartieren und in der benachbarten Jugendherberge und die gute Weiterbildungsmöglichkeit am Standort (siehe THM).

 

Wir sehen die duale Ausbildung nach wie vor als Kerngeschäft der beruflichen Schulen an. Die Bedeutung der Schulformen, die dazu beitragen gut geeignete Auszubildende für die Unternehmen zu haben oder den Facharbeitern Weiterbildungsmöglichkeiten zu erschließen, sehen wir natürlich als ebenso groß an. Deshalb sind sie auch wichtige Bestandteile unserer Schule. Das gilt auch für Bildungsgänge, die Bereiche ohne klassische duale Ausbildung erschließen.

 

Für die ca. 400 Schüler/-innen in den Vollzeitklassen reicht unser Angebot von den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung, über die zweijährige Berufsfachschule und die Höheren Berufsfachschulen bis zur Fachoberschule.

 

Seit Februar 2011 führen wir für alle Hauptschüler/-innen des Altkreises Biedenkopf eine halbjährige Berufsorientierung durch, bei der die Schüler/-innen zwei Berufsfelder und die dazugehörenden Berufe kennenlernen. Jeden Freitag sind sie in unseren Werkstätten und Fachräumen aktiv. Diese Maßnahme ist in ein Gesamtkonzept mit Kompetenzfeststellung, Information, gezielter Wahl der Praktikumsstellen u. a. eingebettet und mit allen Akteuren der Berufsorientierung abgestimmt.